Allgemeine News

Rückblick und Vorschau:


Rückblick 2018:

Zwei Ereignisse und deren Folgen haben das CityAlbum im Jahr 2018 erheblich zum Straucheln gebracht: Die Einführungen der DSGVO und des neuen Kostenplanes der Google Maps Platform für selbstprogrammierte Google Maps API-Karten Mitte des Jahres. Über 1.000 meiner selbst programmierten API-Stadtpläne mussten wegen der drohenden Kosten kurzfristig ersatzlos aus dem CityAlbum entfernt werden. Seit diesem Zeitpunkt sinkt die Sichtbarkeit des CityAlbums in den Google Suchergebnissen stetig.

Trotz der sinkenden Sichtbarkeit hat sich die Besucherzahl auf einem zwar schmerzlich niedrigem, aber konstanten Level eingependelt. Darüber bin ich sehr froh und bedanke mich ausdrücklich bei allen Besuchern, die trotz der schwieriger Umstände meinem CityAlbum die Treue gehalten haben.

Das gegenwärtige Konzept des CityAlbums mit dem echten responsiven Design muss noch für einen Teil der Städte in Österreich und für fast alle Städte in Deutschland umgesetzt werden. Das Konzept hat sich bewährt und wird deshalb beibehalten. Wegen der umfangreichen Arbeiten gehe ich bei der restlichen Umsetzung von einer Dauer von zwei bis drei Jahren aus.

In drei Jahren um diese Zeit werde ich knapp 71 Jahre alt sein. Meine zur Verfügung stehende Lebenszeit reicht nicht mehr für alle weiteren Wünsche der Suchmaschinen, zumal deren Umsetzungen erfahrungsgemäß meist so arbeitsintensiv sind, dass diese formalen Arbeiten das wichtigere Arbeiten am eigentlichen Content der Webseite über Gebühr reduzieren. Viele Wege führen bekanntlich nach Rom und das CityAlbum hat seinen eigenen und deshalb seinen richtigen Weg gefunden.

Wer im letzten Jahr in den einschlägigen Google Foren (Google Maps-Hilfeforum, Google Suche & Assistant-Hilfeforum und Webmaster-Zentrale Hilfeforum) meine Beiträge verfolgt hat, dem ist bekannt, welche und warum ich einige von den Suchmaschinen derzeit anscheinend bevorzugte Features einer Webseite (Kriterien für die Qualität einer Webseite) ablehne und nicht umsetzen werde.

Ich will aber dennoch unbedingt meine restliche Lebenszeit nutzen, um das inzwischen gefundenen Konzept des CityAlbums komplett umzusetzen und als einheitliches Gesamtwerk im Internet zu präsentieren. Wie es danach weitergeht, ob es eine Nachfolgeregelung gibt, diese Entscheidung wird auf danach vertagt.


Vorschau 2019:

Im neuen Jahr sind die folgenden Schritte geplant:

  • Anpassung der dargestellten Städte aus Deutschland und der restlichen Städte aus Österreich an das echte responsive Design
  • Feintuning der bereits in das neue Schema integrierten Städte aus den einzelnen Ländern
  • Einführung der Rubrik "Eisenbahnbilder aus Europa"
  • Einführung der Rubrik "Spezialitäten in den Regionen Europas"
  • Wiederherstellung der Rubrik "Wetter in den Städten und Regionen" mittels Open Source
  • Wiederherstellung der Rubrik "Stadtpläne, Sehenswürdigkeiten und Rundgänge" mittels Open Source


Städte in Österreich wurden bis Feldkirch bereits in das neue Schema des ebenfalls neuen, echten responsiven Designs integriert. Im nächsten Schritt sollen die übrigen Städte aus Österreich ebenfalls integriert werden. Danach werden die Ärmel hochgekrempelt und die Großbaustelle Städte in Deutschland eröffnet. Auch hier wird das neue Schema zur Anwendung kommen. Wegen des riesigen Berges an Material (Anpassung von weit über 10.000 Bildern, Anfertigung der Rundgänge für alle Städte, optionale erneute Erfassung der Sehenswürdigkeiten, usw.) rechne ich mit einer Bearbeitungszeit von zwei bis drei Jahren.

Im Laufe der Jahre haben sich zahlreiche Bilder von Eisenbahnen in Europa angesammelt. Auch dafür wird es eine ganze Reihe interessierter Besucher geben, zumal die Bilder inzwischen Dokumente aus vergangenen Zeiten sind, in denen es den heutigen Einheitslook der Züge noch nicht gab. Viele der heutigen Besucher werden solche Loks und Züge noch nie gesehen haben.

Deshalb habe ich mir vorgenommen, im Laufe des Jahres für jedes Land eine Rubrik "Eisenbahn" neu anzulegen. Entscheidend für die Einsortierung wird das Land sein, in dem das Bild aufgenommen wurde, also kann eine Lok der ÖBB durchaus unter Deutschland gefunden werden oder umgekehrt eine Lok der DB/DBAG in Österreich.

Für viele Reisende wird es interessant sein, welche Spezialitäten es in einer Stadt oder Region eines Landes in Europa gibt. Deshalb habe ich mir vorgenommen, im Laufe des Jahres für jedes Land eine Rubrik "Spezialitäten" neu anzulegen. Ich denke dabei keineswegs an Spezialitäten, die sowieso jeder kennt, sondern an die vielen anderen, die wichtig aber nicht so bekannt sind. Und keine Angst, ich habe nicht vor, mein CityAlbum in ein weiteres Kochbuch im Internet umzufunktionieren. Ich denke mehr an ein Bild der Spezialität und einen Link zum Rezept irgendwo anders.

Allein kann ich das wahrscheinlich nicht stemmen, deshalb ist jede Hilfe von Ihnen, den Menschen aus den Regionen, herzlich willkommen.

Meine Pläne mit Open Source werden etwas dauern, da ich alles von Anfang an ganz neu lernen muss.

Weitere geplante Änderungen:
... und ... und ... und ... aber das wird noch nicht verraten, besuchen Sie bitte regelmäßig diese Seite "Allgemeine News" ...

Dr. Joachim Wenk, Hasbergen 01.01.2019




Verwendete Kürzel:

NEU => komplett neu im CityAlbum
ÜBK => komplett überarbeitet

04.01.2019 ÜBK Freistadt (AT)
05.01.2019 ÜBK Gars am Kamp (AT)
07.01.2019 ÜBK Gmünd (Niederösterreich)(AT)


Allgemeine News Werbe Partner Interrail Impressum Datenschutz Kontakt