Allgemeine News

Rückblick und Vorschau:

Einführung eines echten responsiven Designs:
Leider konnte trotz intensiver Suche auch im kommerziellen Bereich kein CMS gefunden werden, das die Anforderungen des CityAlbums und die Ansprüche an ein echtes responsives Design unter einen Hut bringen konnte.

Das CityAlbum wird es zunächst weiterhin in zwei etwas unterschiedlichen Versionen geben, einer Desktop-Version und einer Tablet/Smartphone-Version, weil diese primär zwei unterschiedlichen Nutzungen dienen sollen:

Desktop-Version des Cityalbums:
Die Desktop-Version wird die umfangreichste, detaillierteste Version bleiben und vor allem der Reisevorbereitung dienen.

Tablet- und Smartphone Version des Cityalbums:
Die Tablet/Smartphone-Version soll Unterstützung während der Reise bieten, hat also im Vergleich zur Desktop Version etwas andere Schwerpunkte.

Im neuen Jahr sind die folgenden Schritte geplant:

  • Vorbereitung der dargestellten Städte aus Österreich, der Schweiz und Deutschlands für responsives Design

  • Feintuning der bereits vorbereiteten Städte aus den anderen Ländern

  • Einführung eines responsives Basis-Designs

  • Einführung eines echten responsiven Designs mit modernen Features

Weitere geplante Änderungen:
... und ... und ... und ... aber das wird noch nicht verraten, besuchen Sie bitte regelmäßig diese Seite "Allgemeine News" ...

Dr. Joachim Wenk, Hasbergen 01.01.2018




Verwendete Kürzel:

NEU => komplett neu im CityAlbum
ÜBK => komplett überarbeitet

04.01.2018 ÜBK Aarau (CH)
05.01.2018 ÜBK Aarberg(CH)
06.01.2018 ÜBK Andermatt(CH)
07.01.2018 ÜBK Appenzell(CH)
08.01.2018 ÜBK Aubonne(CH)
09.01.2018 ÜBK Auvernier(CH)
10.01.2018 ÜBK Avenches(CH)
11.01.2018 ÜBK Baden(CH)
12.01.2018 ÜBK Adelboden(CH)
13.01.2018 ÜBK Altstätten(CH)
14.01.2018 ÜBK Arosa(CH)
15.01.2018 ÜBK Biel/Bienne(CH)
16.01.2018 ÜBK Boudry(CH)
17.01.2018 ÜBK Altdorf(CH)
18.01.2018 ÜBK Büren an der Aare(CH)
19.01.2018 ÜBK Colombier(CH)
20.01.2018 ÜBK Beromünster(CH)
21.01.2018 ÜBK Bulle(CH)
22.01.2018 ÜBK Erlach(CH)
23.01.2018 ÜBK Frauenfeld(CH)
24.01.2018 ÜBK Delémont / Delsberg(CH)
25.01.2018 ÜBK Grandson(CH)
26.01.2018 ÜBK Gruyères(CH)
27.01.2018 ÜBK Gstaad(CH)
28.01.2018 ÜBK La Neuveville(CH)
29.01.2018 ÜBK Küssnacht am Rigi(CH)
30.01.2018 ÜBK La Chaux-de-Fonds(CH)
31.01.2018 ÜBK Le Locle(CH)
01.02.2018 ÜBK Leuk(CH)
02.02.2018 ÜBK Lutry(CH)
03.02.2018 ÜBK Martigny(CH)
04.02.2018 ÜBK Morges(CH)
05.02.2018 ÜBK Murten(CH)
06.02.2018 ÜBK Neuchâtel(CH)
07.02.2018 ÜBK Payerne (CH)
08.02.2018 ÜBK Romainmôtier-Envy (CH)
09.02.2018 ÜBK Rüti bei Büren (CH)
11.02.2018 ÜBK Schaffhausen (CH)
11.02.2018 ÜBK Schwyz (CH)
13.02.2018 ÜBK Sion (Sitten) (CH)
14.02.2018 ÜBK Spiez (CH)
15.02.2018 ÜBK St. Gallen (CH)
16.02.2018 ÜBK St. Imier (CH)
17.02.2018 ÜBK St. Maurice (CH)
18.02.2018 ÜBK St. Ursanne (CH)
19.02.2018 ÜBK Valangin (CH)
20.02.2018 ÜBK Vevey (CH)
21.02.2018 ÜBK Winterthur (CH)
22.02.2018 ÜBK Yverdon-les-Bains (CH)
23.02.2018 ÜBK Zofingen (CH)
24.02.2018 ÜBK Zermatt (CH)
26.02.2018 ÜBK Zug (CH)
26.02.2018 ÜBK Bad Zurzach (CH)
01.03.2018 ÜBK Brienz (CH)
03.03.2018 ÜBK Stein am Rhein (CH)
03.03.2018 ÜBK Wil (CH)
04.03.2018 ÜBK Willisau (CH)
05.03.2018 ÜBK Wangen an der Aare (CH)
06.03.2018 ÜBK Waldenburg (CH)
07.03.2018 ÜBK Wädenswil (CH)
08.03.2018 ÜBK Visp (CH)
10.03.2018 ÜBK Thun (CH)
10.03.2018 ÜBK Sursee (CH)
11.03.2018 ÜBK St. Moritz (CH)
12.03.2018 ÜBK Steckborn (CH)
14.03.2018 ÜBK Stans (CH)
17.03.2018 ÜBK Solothurn (CH)
19.03.2018 ÜBK Sierre/Siders (CH)
21.03.2018 ÜBK Sarnen (CH)
22.03.2018 ÜBK Saas im Prättigau (CH)
23.03.2018 ÜBK Saanen (CH)
24.03.2018 ÜBK Rue (CH)
25.03.2018 ÜBK Roveredo (CH)
27.03.2018 ÜBK Romont (CH)
28.03.2018 ÜBK Rolle (CH)
30.03.2018 ÜBK Rheinfelden (CH)
01.04.2018 ÜBK Rapperswil (CH)
04.04.2018 ÜBK Porrentruy (CH)
05.04.2018 ÜBK Oron-la-Ville (CH)
05.04.2018 ÜBK Orny (CH)
06.04.2018 ÜBK Olten (CH)
07.04.2018 ÜBK Nyon (CH)
08.04.2018 ÜBK Näfels (CH)
09.04.2018 ÜBK Moudon (CH)
11.04.2018 ÜBK Montreux (CH)


Lange habe ich mich nicht mehr an dieser Stelle zu Wort gemeldet, war aber alles andere als untätig:

DSGVO

Ab dem 25.05.2018 tritt die neue DSGVO in Kraft und das CityAlbum brauchte eine neue Datenschutz-Erklärung. Zudem mussten die Prozesse anhand dieser Datenschutz-Erklärung geprüft und angepasst werden. Auch wenn alle noch unsicher sind und die Experten sich streiten, so ist die gefundene Datenschutz-Erklärung des CityAlbums eine gute Lösung zumindest zum Anfangen. Wie es weitergeht werden die Gerichte entscheiden.

Einführung eines echten responsives Designs im CityAlbum

Da wegen der neuen DSGVO kompatiblen Datenschutz-Erklärung ohnehin alle Seiten im CityAlbum geändert werden mussten, bot sich an, dies mit der Einführung eines echten responsiven Designs zu verbinden. Wie alle sehen können, hat es tatsächlich geklappt, wenn auch zunächst "nur" in einer Basis-Version. Die Bildgrößen aus dem bisherigen Design müssen angepasst, Logos überarbeitet, Fehler (irgendwann bei den zahlreichen Änderungen wird man einfach müde und beginnt, Fehler zu machen) beseitigt werden und vieles mehr.

Ich muss mich nun tiefer in das neue Design einarbeiten, die neuen Eigenschaften kennenlernen und für das CityAlbum nutzbar machen. Das bedeutet einen echten Stresstest, sowohl für das Design als auch für mich.

Google Maps in der API-key Version

Am 02.05.2018 erreichte mich von der neuen Google Maps Platform die Nachricht, dass sich mein Google Maps APIs Account ändert und ab dem 11. Juni 2018 eine andere Preisliste gültig ist. Die kostenpflichtigen Zugriffe wurden neu gegliedert und die Anzahl der kostenlosen Zugriffe drastisch reduziert.

Bisher habe ich in den Stadtplänen des CityAlbum folgende Eigenschaften von Google Maps verwendet, die über das einfache Anzeigen der Maps Karten hinausgehen:

  • Per Button werden nützliche Informationen (Parkplätze, Tankstellen, Restaurants usw.) eingeblendet. => Nutzung Google Places
  • Per Menu werden die Sehenswürdigkeiten und ihre Lage in der Stadt angezeigt. (API-Abhängigkeit)
  • Per Menu kann die Verbindung zwischen zwei Sehenswürdigkeiten für Fußgänger angezeigt werden (API-Abhängigkeit). Mit diesem Feature kann sich jeder Besucher neben dem vorgeschlagenen Rundgang individuelle Rundgänge zusammenstellen.
  • Per Button können alle Sehenswürdigkeiten und ihre Lage in der Stadt angezeigt werden.
  • Per Menu kann eine Sehenswürdigkeit per Toogle-Schalter in Street-View angezeigt werden (falls überhaupt möglich)
  • Per Doppelklick und Toggle-Schalter auf eine geeignete Stelle kann die StreetView Ansicht beliebiger Stellen aktiviert werden.
  • Mit einem speziellen, nicht veröffentlichten Programm kann ich die GPS-Daten ermitteln, die ich für die vorgenannten Punkte benötige (API-Abhängigkeit)

Insgesamt nutze ich also Google Maps API, Google StreetView, Routen und Google Places und für alle diese Features will Google eigene Billings-Listen einführen. Diese Kosten können mich finanziell erdrosseln insbesondere wenn meine Stadtpläne alle voll ausgebaut und genutzt werden. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr hoch, denn inzwischen kann man meine Stadtpläne bereits mobil auf Smartphones und Tablets vor Ort nutzen, um die Wege zwischen den Sehenswürdigkeiten zu finden und die Sehenswürdigkeiten vor Ort zu identifizieren.

Desweiteren fordert Google in den neuen Nutzungsbedingungen, meine Kreditkartendaten zu hinterlegen, damit Google kostenpflichtige Zugriffe direkt bei mir abbuchen kann. Da ich aber nicht Google bin sondern nur Rentner bedeutet dies für mich die Überschreitung einer der berühmten roten Linien: Ich bin nicht bereit, Google Zugriff auf meine Rente einzuräumen. Das einzige, was ich gegen Googles Ansinnen tun kann, ist in Zukunft auf die Nutzung von Google Maps mit API-key zu verzichten.

Die vorhandenen Stadtpläne bleiben bis zum Wechsel der Nutzungsbedingungen im CityAlbum nutzbar und werden am 10. Juni entfernt. Als mich die Nachricht der neuen Google Maps Platform erreichte, waren die Stadtpläne von Hassfurt bis Zwingenberg (433 Stadtpläne) in Deutschland noch nicht in das neue responsive Design eingebunden und fehlen deshalb bereits jetzt.

Schade - es tut wirklich weh, denn ich habe viel Zeit in die Entwicklung gesteckt und hätte es gern weitergemacht. Ich werde mich aber im Open Source Bereich umsehen, ob ich dort etwas finde, mit dem ich etwas Vergleichbares schaffen kann. Das wird natürlich dauern, denn ich muß wieder bei Null anfangen mit Suchen, Finden, Verstehen, Anpassen und Nutzen.

Wie jeder Betreiber einer Webseite möchte ich meine Webseite so gut machen, wie es mir möglich ist, um die Besucherzahlen maximal zu steigern. Andererseits - muss ich genau dies verhindern, um nicht aus dem von Google frei definierten und jederzeit änderbaren Bereich der kostenlosen Nutzung von Google Maps zu fallen.

Man sagte mir, das CityAlbum sei wegen der Affiliate-Links doch eine kommerzielle Seite und Google könne deshalb einen finanziellen Beitrag von mir erwarten. Andererseits - verweigert das zuständige Finanzamt mir seit Jahren die Anerkennung der Kosten meines CityAlbums zuletzt mit der Begründung, mein CityAlbum sei eine "Liebhaberei gemäß §12 Nr.1 EStG". Jeder biegt sich die Einstufung meines CityAllbums so wie es ihm am besten passt - und immer zu meinen Lasten.

Meine Meinung dazu - behalte ich für mich.

Natürlich werde ich mein CityAlbum mit den mir verbleibenden Mitteln weiterführen.

Joachim Wenk
Hasbergen, 05.05.2018





Wichtiger Hinweis

Mir ist aufgefallen, dass nach der Anpassung an das neue responsive Design manche Bilder stark verpixelt in der neuen Größe dargestellt werden, obwohl inzwischen die Bilder mit mehr Pixeln zur Verfügung stehen. Dies liegt nicht an den Bildern, sondern am Browser, der offenbar die neuen Bilder nicht nachlädt, wenn er die bisherigen Versionen schon gesehen hat. Beobachtet wurde dieser Effekt bisher beim Google Chrome Browser.

Neues Laden der Seite hilft hier nicht.

Vielmehr sollte man den Cache des Browsers löschen, damit anschließend die Bilder in der neuen, höheren Qualität korrekt angezeigt werden.



11.06.2018 Entfernung aller Google Maps Karten wegen neuer Preise

Nun ist es also soweit, ab heute gelten die neuen Preise der Google Maps Platform. Google reduziert die bislang ca. 25.000 kostenlose Aufrufe pro Tag mit dem neuen Modell auf ca. 28.000 pro Monat, das entspricht ca. 1.000 kostenlosen Aufrufen pro Tag.

Um besser zu verstehen, was dies bedeutet, gehen wir mal von realistischen 2.000 Besuchern pro Tag aus. Damit ist schon mal klar, dass leider nur deutlich weniger als die Hälfte der täglichen Besucher einen der 1.046 Stadtpläne aufrufen (und zwar nur aufrufen, nicht aber im Detail nutzen) dürfte, damit die Nutzung von Google Maps für das CityAlbum weiterhin kostenlos bleibt.

Die selbst programmierten Stadtplänen des CityAlbums boten noch weitere Features an:

  • Allgemeine Suche
  • Suche nützlicher Einrichtungen (Parkplätze, Tankstellen, Restaurants, usw)
  • Sehenswürdigkeiten und deren Lage in der Stadt
  • Wegbeschreibung von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit
  • Darstellung der Sehenswürdigkeit mittels StreetView
  • Vorschlag eines Rundganges
und anderes mehr. Für alle diese eingebauten Features gelten nun zusätzlich zum reinen Aufruf des Stadtplans eigene Gebühren.

Meine selbst programmierten Stadtpläne auf der Basis von Google Maps API waren sowohl für die Reisevorbereitung als auch mobil vor Ort nutzbar. Durch intensive Nutzung der eingebauten Features hätten auch wenige Besucher genügt, beträchtliche Kosten für das CityAlbum zu generieren. Es mutet schon etwas merkwürdig an, wenn man sich selbst bremsen muss, anstatt seine volle Leistungsfähigkeit in die Entwicklung von Google Maps API-Karten zu stecken, um nicht Opfer seines eigenen Erfolgs zu werden.

Nun bin ich Rentner und mein CityAlbum mein privates Projekt - mein Lebenswerk sozusagen, welches leider sowieso nicht kostendeckend betrieben werden kann, da das CityAlbum nur sehr wenig einbringt. Ich hoffe, alle Besucher des CityAlbum verstehen deshalb, weshalb ich mich zur Sicherung meines Lebensabends nicht auf die Preisgestaltung der neuen Google Maps Platform einlassen konnte und gezwungen war, alle Google Maps Karten aus dem CityAlbum zu entfernen.

Die bisher sowohl für kommerzielle als auch nicht-kommerziellen Webseiten völlig kostenlosen Google Embed Maps API Karten sind ebenfalls in den interessanten, nützlichen Varianten nunmehr kostenpflichtig. Aus diesem Grunde mussten neben den Stadtplänen zusätzlich alle Übersichtskarten (Bundesländer, Regionen, Verwaltungsbezirke usw) entfernt werden.

Ich kann mich gar nicht mehr so recht erinnern, wann ich die erste Google Maps API-Karte in mein CityAlbum eingebaut habe - es wird wohl mehr als ein Jahrzehnt her sein. In den letzten Jahren habe ich dann mächtig geknobelt und programmiert, um mehr nützliche Features für Reisende einzubauen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und das werde ich wohl sehr vermissen. Google hat es Betreibern finanzschwacher Webseiten wie dem CityAlbum durch seine großzügige Preisgestaltung bisher ermöglicht, zum Erfolg von Google Maps beizutragen und selbst davon zu profitieren. Dafür gebührt Google uneingeschränkt Dank und Anerkennung.

Leider hat Google heute diesen Weg verlassen. Unsere Welt ist wieder etwas ärmer geworden.

Joachim Wenk
Hasbergen, 11.06.2018

30.07.2018 ÜBK Ascona (CH)
31.07.2018 ÜBK Bellinzona (CH)
01.08.2018 ÜBK Biasca (CH)
02.08.2018 ÜBK Bremgarten (CH)
03.08.2018 ÜBK Burgdorf (CH)
03.08.2018 ÜBK Cham (CH)
03.08.2018 ÜBK Château de Chillon (CH)
04.08.2018 ÜBK Chur (CH)
04.08.2018 ÜBK Coppet (CH)
04.08.2018 ÜBK Cossonay (CH)
05.08.2018 ÜBK Disentis/Mustér (CH)
05.08.2018 ÜBK Erlenbach im Simmental (CH)
05.08.2018 ÜBK Ettiswil (CH)
06.08.2018 ÜBK Frutingen (CH)
09.08.2018 ÜBK Fribourg (CH)
10.08.2018 ÜBK Gais (CH)
13.08.2018 ÜBK Genève (Genf) (CH)
14.08.2018 ÜBK Herisau (CH)
14.08.2018 ÜBK Horgen (CH)
14.08.2018 ÜBK Interlaken (CH)
15.08.2018 ÜBK Kandersteg (CH)
15.08.2018 ÜBK Kilchberg (CH)
15.08.2018 ÜBK Klosters-Dorf (CH)
16.08.2018 ÜBK La Sarraz (CH)
16.08.2018 ÜBK Laufen (CH)
17.08.2018 ÜBK Laufenburg (CH)
19.08.2018 ÜBK Lausanne (CH)
20.08.2018 ÜBK Lenzburg(CH)
20.08.2018 ÜBK Lichtensteig (CH)
20.08.2018 ÜBK Liestal (CH)
21.08.2018 ÜBK Locarno (CH)
22.08.2018 ÜBK Lugano (CH)
23.08.2018 ÜBK Luzern (CH)
26.08.2018 ÜBK Zürich (CH)
28.08.2018 ÜBK Admont (AT)
29.08.2018 ÜBK Bad Aussee (AT)
30.08.2018 ÜBK Bad Ischl (AT)
30.08.2018 NEU Bernina-Pass (CH)
31.08.2018 ÜBK Bischofshofen (AT)
31.08.2018 NEU Furka-Pass (CH)
01.09.2018 ÜBK Bludenz (AT)
02.09.2018 ÜBK Bregenz (AT)
03.09.2018 ÜBK Dürnstein (AT)
03.09.2018 NEU Grimsel-Pass (CH)
04.09.2018 ÜBK Eferding (AT)
04.09.2018 NEU Jaun-Pass (CH)
05.09.2018 ÜBK Eggenburg (AT)
05.09.2018 NEU Julier-Pass (CH)
06.09.2018 ÜBK Eisenerz (AT)
06.09.2018 NEU Klausen-Pass (CH)
07.09.2018 ÜBK Eisenstadt (AT)
07.09.2018 NEU Lukmanier-Pass (CH)
08.09.2018 NEU Nufenenpass (CH)
08.09.2018 ÜBK Feldkirch (AT)
04.10.2018 NEU Oberalppass (CH)
05.10.2018 NEU San-Bernardino-Pass (CH)
06.10.2018 NEU Simplonpass (CH)
07.10.2018 NEU St. Gotthard Pass (CH)
08.10.2018 NEU Sustenpass (CH)
12.10.2018 ÜBK Bad Salzuflen (DE)
18.10.2018 ÜBK Soest (DE)
19.10.2018 NEU Landschaften: Interlaken-Grindelwald (CH)
19.10.2018 NEU Landschaften: Grindelwald - Kleine-Scheidegg (CH)
20.10.2018 NEU Landschaften: Kleine-Scheidegg - Jungfraujoch (CH)
21.10.2018 NEU Landschaften: Kleine-Scheidegg - Lauterbrunnen (CH)
21.10.2018 NEU Gewässer: Rheinfall (CH)
26.10.2018 NEU Bernina Pass mit der Rhätische Bahn RhB (CH)
27.10.2018 NEU Landschaften: Chur - Arosa (CH)
28.10.2018 NEU Landschaften: Bellinzona - Thusis (CH)
01.11.2018 NEU Landschaften: Visp - Zermatt (CH)
02.11.2018 NEU Landschaften: Brig - Reichenau-Tamins mit dem Glacier-Express (CH)
03.11.2018 NEU Landschaften: Davos - St. Moritz (CH)
04.11.2018 NEU Landschaften: Montreux - Zweisimmen - Spiez (CH)
05.11.2018 NEU St. Gotthard Pass 1989 (CH)


Allgemeine News Werbe Partner Interrail Impressum Datenschutz Kontakt